Deutsche Anwaltszeitung
Interview mit Thomas Bremer von diebewertung.de und einem Vertreter der DAZ Deutsche Anwaltszeitung zum Thema Swiss Gold Treuhand AG

Veröffentlicht:

Mittwoch, 08.05.2024
von Die Redaktion

Interviewer: Guten Tag, Herr Bremer. Wir freuen uns, dass Sie heute hier sind, um über die erschütternden Ereignisse rund um die Swiss Gold Treuhand AG zu sprechen. Können Sie uns einen Einblick geben, wie Sie auf diesen Fall aufmerksam geworden sind?

Thomas Bremer: Guten Tag und danke für die Einladung. Unsere Plattform, diebewertung.de, hat den Konkursantrag der Swiss Gold Treuhand AG entdeckt und veröffentlicht. Aus den Unterlagen ging hervor, dass mutmaßliche Straftaten vorliegen könnten und ein erheblicher Verlust an Investorengeldern – nach heutigem Wert rund 100 Millionen Euro in Gold – zu beklagen ist.

Interviewer: Eine schockierende Summe. Wie haben die Anleger und der Vertrieb auf Ihre Berichterstattung reagiert?

Thomas Bremer: Sowohl die Anleger als auch der Vertrieb waren völlig überrascht von den Entwicklungen. Viele von ihnen haben erst durch unsere Artikel erfahren, dass ihr investiertes Vermögen verschwunden ist. Das zeigt, wie wichtig transparente und zeitnahe Informationen in der Finanzwelt sind.

Interviewer: Und wie steht es um die rechtlichen Schritte? Wer vertritt die Swiss Gold Treuhand AG in dieser Angelegenheit?

Thomas Bremer: Die Swiss Gold Treuhand AG wird von der Zürcher Kanzlei Wenger Viele AG vertreten. Sie haben die schwierige Aufgabe, das Unternehmen in diesem komplexen Konkursverfahren zu vertreten,geben gegenüber Medien derzeit aber leinerlei Aukunft..

Interviewer: Was können wir aus diesem Fall lernen, um ähnliche Situationen in Zukunft zu vermeiden?

Thomas Bremer: Es zeigt sich wieder einmal, wie wichtig die Rolle von unabhängigen Medien und Plattformen wie diebewertung.de ist, um solche Fälle aufzudecken. Anleger sollten immer auf eine transparente Kommunikation von ihren Investitionsgesellschaften bestehen und unabhängige Informationen einholen, bevor sie investieren.

Interviewer: Vielen Dank, Herr Bremer, für diese wichtigen Einsichten. Ein ernüchternder Fall, der hoffentlich zu mehr Bewusstsein und Vorsicht unter den Anlegern führt.

Thomas Bremer: Genau das ist unser Ziel. Danke, dass ich die Gelegenheit hatte, darüber zu sprechen.

Interviewer: Ebenso danke an die DAZ Deutsche Anwaltszeitung, die die rechtlichen Aspekte dieses Falles weiter verfolgen wird. Ihre Berichterstattung wird sicherlich vielen unserer Leser helfen, die Tragweite und die rechtlichen Implikationen dieses Falles besser zu verstehen.