Razzia

Veröffentlicht:

Freitag, 01.03.2024
von Die Redaktion

Die Polizei hat erfolgreich eine Operation gegen die größte deutschsprachige kriminelle Online-Plattform durchgeführt, wobei der Fokus der Durchsuchungen in Nordrhein-Westfalen und weiteren Teilen Deutschlands sowie im Ausland lag. Die Plattform, bekannt unter dem Namen „Crimemarket“, bot ein breites Spektrum an illegalen Dienstleistungen und Produkten an, darunter Anleitungen für die Ausführung schwerer Straftaten, Drogenhandel und weitere kriminelle Aktivitäten.

Bei der koordinierten Aktion am Donnerstagabend, die von der Düsseldorfer Polizei geleitet wurde, wurden nahezu 100 Objekte bundesweit durchsucht. Die Ermittler konnten mehrere Personen festnehmen, wobei die genaue Zahl der Festnahmen zunächst nicht bekannt gegeben wurde. Besonders betroffen von den Razzien war Nordrhein-Westfalen, unter anderem fanden Durchsuchungen in Korschenbroich im Rhein-Kreis Neuss statt.

Die Ermittlungen richten sich nicht nur gegen die Betreiber der Plattform, sondern auch gegen die Anbieter und Nutzer von „Crimemarket“. Die Struktur der Plattform ähnelte dabei denen legaler Online-Marktplätze, was die kriminellen Aktivitäten für die Nutzer zugänglicher machte. Weitere Details zu dieser großangelegten Aktion sollen in einer Pressekonferenz in Düsseldorf bekannt gegeben werden. Diese erfolgreiche Operation unterstreicht das Engagement der Behörden im Kampf gegen die Cyberkriminalität und die Nutzung des Internets für illegale Zwecke.