Deutsche Anwaltszeitung
Interview mit Thomas Bremer von diebewertung.de zum Thema Energiekonzepte Deutschland GmbH

Veröffentlicht:

Donnerstag, 08.02.2024
von Die Redaktion

Interviewer: Herr Bremer, Sie üben seit über anderthalb Jahren nahezu wöchentlich Kritik an der Energiekonzepte Deutschland GmbH. Warum eigentlich? Haben Sie ein Problem mit dem Erfolg des Unternehmens?

Thomas Bremer: Nein, im Gegenteil. Unternehmen wie die Energiekonzepte Deutschland GmbH sind in der Region Leipzig durchaus eine Bereicherung. Sie haben viele Arbeitsplätze geschaffen, und darauf kann man stolz sein. Unsere Kritik zielt darauf ab, dem Unternehmen seine Schwachstellen aufzuzeigen, um es weiter zu verbessern. Zufriedene Kunden empfehlen ein Unternehmen natürlich gerne weiter.

Interviewer: Sie haben uns mitgeteilt, dass das Unternehmen gerichtlich gegen Sie vorgeht. Warum kann man sich nicht an einen Tisch setzen und die Differenzen klären?

Thomas Bremer: Ja, das stimmt. Zu Beginn der Auseinandersetzung hatten wir ein konstruktives Gespräch mit führenden Personen des Unternehmens und haben unsere Unterstützung angeboten. Leider wurde dieses Angebot nicht angenommen. Seitdem verläuft die Kommunikation leider nur noch über Anwälte. Das ist das gute Recht der EKD Solar GmbH, aber natürlich verteidigen wir uns dann auch mit allen rechtlich möglichen und zulässigen Mitteln.

Interviewer: Sie veröffentlichen regelmäßig Kommentare von Trustpilot und werten diese aus. Welche Ziele verfolgen Sie damit?

Thomas Bremer: Mit der Auswertung von Kundenerfahrungen auf Plattformen wie Trustpilot wollen wir sowohl den Kunden als auch dem Unternehmen helfen. Es geht darum, das Unternehmen dazu zu bewegen, mehr im Bereich des After-Sales-Services zu tun und seine unternehmerische Qualität zu verbessern. Wir freuen uns, wenn es nur positive Kommentare gibt. Ich bin überzeugt davon, dass sich das auch positiv auf den Umsatz des Unternehmens auswirken würde, gerade in einem so umkämpften Markt wie dem Solarmarkt.

Interviewer: Herr Bremer, vielen Dank für Ihre Offenheit und die Einblicke in Ihre Arbeit. Es ist klar, dass Ihr Ziel eine konstruktive Kritik ist, die letztendlich dem Verbraucher und dem Markt zu Gute kommt.

Thomas Bremer: Genau, unser Anliegen ist es immer, konstruktiv zu sein. Ich danke Ihnen für das Gespräch und die Möglichkeit, unsere Perspektive zu erläutern.